Testberichte - Was andere denken

Sind sie Kunde und tragen Sie unsere Einlagen bereits erfolgreich senden Sie uns Ihre Gedanken/Testberichte an : info@sf-de.de



Charles Simmons

Entertainer, Personaltrainer, Vocalcoach
Erfinder des VOXXBODY Vocal Fitness Systems

Ich bin Musiker, Gesangslehrer und Personaltrainer. Ich bin leidenschaftlicher Langstreckenläufer
und mache regelmässig Kraftsport. Ich habe ca. 120 - 150 Bühnenauftritte pro Jahr. Lange Rede,
kurzer Sinn: Ich bin sehr viel auf den Füßen.
Allerdings sind meine Füße sehr schwach, auf Grund meine extreme Plattfüße. Ich habe keine
Gewölbe in den Füßsohlen, was zu einer sehr starke überpronation führt. Das macht das Laufen
schwer und manchmal extrem schmerzhaft. Ich trage seit Jahre Barfüß-Schuhe (Vibram
FiveFingers) beim trainieren oder Minimalist-Schuhe beim laufen, um meine Füße zu stärken, oder
diverse Fuß-Übungen um die Muskulatur zu kräftigen.
Ich habe im April 2019 das Step-Forward System auf der FIBO-Messe in Köln durch meine
Freundin entdeckt. Ich was zuerst ein bisschen skeptisch, da alles was ich bisher probiert habe
nicht so toll funktioniert hat. Trotzdem habe ich die Einlagen gekauft und sofort ausprobiert. Ich
habe den Trainingsplan ziemlich genau gefolgt, und jetzt trage ich die Einlagen jeden Tag
ganztägig.
Ich LIEBE sie! Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich das Gefühl dass meine Füße kräftiger
sind. Ich habe endlich eine sichtbare Gewölbe in meine Fußsohlen. Ich keine Rückenbeschwerden
und meine allgemeine Körperaltung ist auch besser.
Ich werde weiterhin Übungen machen um die Füße zu trainieren, aber die Step-Forward Einlagen
haben mich auf alle Fälle in die richtige Richtung geleitet. Nur zu empfehlen!
Charles Simmons Mannheim Juli 2019

Petra Lörcher

Fersensporn

seit dem 28.04.2019 bin ich stolze Besitzerin eurer Step Forward Einlagen. Die Beratung vor Ort auf der Frühjahrsmesse in Stuttgart war sehr gut. Eurer Trageempfehlung bin ich nach kurzer Zeit nicht mehr gefolgt, da sich meine Füsse beschweren wenn ich die Einlagen nicht trage (auch Kopfschmerzen machen sich dann bemerkbar).

Ich danke Ihnen von ganzem Herzen. Nach 5 Jahren Fersensporn und Schmerzen kann ich endlich wieder beschwerdefrei längere Ausflüge unternehmen. Meine Lebensqualität hat sich dadurch sehr gesteigert.
Bitte macht weiter so!
Ich kann die Einlagen wärmstens empfehlen.

Mit freundlichen Grüßen (Juni 2019)

 

Detlev Nelke

Im Februar 2019 kaufte ich im Rahmen einer Messe in Leipzig ein Paar Einlegesohlen Ihrer Firma.
In den ersten 2-3 Wochen war ich wollte ich diese manchmal schon zurückgeben.
Aber ich gab nicht auf, und so trage ich diese heute äußerst gern und habe keinerlei
Probleme mehr . Am Anfang erschien mir auch der Preis ziemlich hoch .
Jetzt weiß ich, dass jeder Cent gerechtfertigt ist.
Wenn die Krankenkassen bergreifen würden, welche Kosten sie sparen könnten! An statt zwei mal im Jahr auf Rezept, bräuchten sie nur einmal in ca. 20 Jahren die Kosten übernehmen.
Ich war gerade 14 Tage im Urlaub. Dort habe ich die Einlagen nicht getragen.
Wieder zu Hause in die Schuhe, es war wie ein heimkommen.
In der Zwischenzeit trage ich sie so oft es geht, eigentlich immer.
Nur habe ich die Erfahrung gemacht, dass man unbedingt Schuhe aus festem Leder tragen sollte.
Ich habe Schuhe aus Hirschleder und kann sagen, dass diese sehr bequem sind, aber für die Einlagen zu weich.

Fazit : nicht gerade billig , aber sehr sehr gut nach dem einlaufen! Von daher geht auch der Preis voll in Ordnung.

          Ich möchte sie nicht mehr missen und laufe jetzt auf Wolke 7!

 Viele Grüße aus Leipzig Detlev Nelke! (Juni 2019)

Dr. A. Tutzer

Dr. A. Tutzer, Spezialist für Orthopädie und Chirurg, Bozen, Italien:

Als orthopädischer Chirurg in einem großen italienischen Krankenhaus, habe ich Fußoperationen zur Behandlung von Fußproblemen durchgeführt. Ich begann 2015 mit der Verwendung von Step Forward, zur Behandlung von Patienten und war beeindruckt von der Korrektur vieler Probleme, insbesondere des Hallux valgus. Durch Verwendung dieser Hilfsmittel und zusätzlich einfachen Übungen. Dies ist etwas, was ich bisher noch nicht mit anderen Hilfsmitteln gesehen habe. Insbesondere, mit speziell angefertigten Einlagen. Einige meiner chirurgischen Kollegen verwenden jetzt auch Step Forward, als erste und häufig einzige Behandlung, für das, was sonst einer Operation bedarf. Ich fordere Mediziner und Chirurgen auf, diese medizinischen Geräte gebührend zu berücksichtigen, um die beste Patientenversorgung und -ergebnisse zu gewährleisten. (Oktober 2018)

Prof. Dr. med. Wolfgang Noack

ehemaliger Chefarzt Waldkrankenhaus Spandau

Im Laufe des Lebens hat sich bei mir eine Fußfehlform entwickelt. Durch viel Stehen und Laufen in nicht immer geeignetem Schuhwerk, haben sich die Fußgewölbe ( Längs- und Quergewölbe ) abgesenkt, sodass ein Spreizfuß und später noch ein Senkfuß entstanden ist. Passiv durch Druck ließen sich die Gewölbe wieder aufrichten, also ein gute Voraussetzung für Einlagen. So ließ ich mir Einlagen maßgerecht für Tages- und Sportschuhe anfertigen. Häufig wurde jedoch das Fußlängsgewölbe nicht genug aufgerichtet, sodass der gewünschte Effekt nicht eintrat und weiterhin Beschwerden bestanden.

Dann habe ich von Step Forward Einlagen gehört. Das Konzept zur Aufrichtung der Fußgewölbe hat mich überzeugt, außerdem fand ich das verwendete Material geeignet nicht nur wegen der längeren Haltbarkeit, sondern auch wegen des Erhalts einer größeren Elastizität. Es wurde ein Fußabdruck angefertigt, kurz danach erhielt ich die Einlagen. Schon bei der Betrachtung hat mich die Einlage überzeugt. Das Material ist elastisch, nach der Belastung immer wieder in die ursprüngliche Form zurückgehend.

Längs - und Quergewölbe sind für eine normale Fußform modelliert, wie ich sie mir wieder wünsche. Die Wiederherstellung des Fußgewölbes führte am Anfang häufiger zu Beschwerden an der Fußsohle, die durch Druck entstanden. So konnte ich die Einlagen am Anfang nur stundenweise tragen. Nach wenigen Wochen waren die Beschwerden jedoch weg. Der Fuß ließ sich wieder schmerzfrei in die korrekte anatomische Position bringen. Seitdem ist das Laufen wieder angenehm, auch im Sportschuh ist der Fuß schmerzfrei. Wichtig ist Schuhe zu tragen, bei denen die Ferse fest umschlossen ist und nicht bei jedem Schritt ein Scheuereffekt auftritt. Auch Schmerzen im Knie werden reduziert, weil durch die Korrektur der Fußfehlstellung die Beinachse positiv beeinflusst wird und damit die Belastung wieder gleichmäßig erfolgt.

Nicht geeignet sind die Einlagen für fixierte Fußdeformitäten, die passiv nicht mehr korrigiert werden können. Dies ist jedoch eher die Ausnahme. (Berlin Dezember 2018)

Julia Möckl

Fersenschmerzen

Auf der Gesundheitsmesse in Bayreuth hatten Sie mir die Step Forward Einlagen zum Testen gegeben. Ich war selbst mit Aussteller und habe sie deswegen lange testen können und schließlich auch gekauft.
Die beste Entscheidung!
Eine gute Woche später war ich schon auf Städtetrip in Budapest mit den Einlagen (ca. 50 km gelaufen in 3 Tagen!); in den Sportschuhen waren sie auch ganz schnell und sind nicht mehr wegzudenken.
Seit etwa zwei Wochen merke ich gar nichts mehr ... und einige Wochen davor, hab ich nur noch frühmorgens etwas von meiner Plantarfasziidingsda (:-)) ganz leicht gespürt.
Im September bin ich noch jeden Morgen ins Bad gehumpelt!
Schön, dass Sie auf der Messe waren. Die Einlagen haben mir super geholfen.

Viele Grüße und eine schöne Weihnachtszeit! (Bayreuth, Dezember 2018)

Folgen Sie uns

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen