Testberichte - Was andere denken

D. Milzarek

Kundin

Sehr geehrte Damen und Herren,
Sehr geehrte Step Forward Einlegesohlen-Mitarbeiter,
seit dem 02.12.17 habe ich die Einlagen. Auf der Heim- und Handwerksmesse in München an einem Messestand erworben.
Seit dem 03.12.17 trage ich die Einlagen.
Bis zum 4./5. Tag dachte ich: damit komme ich nicht klar. Ich muss die Einlagen zurückgeben. Ich trug die Einlagen erst nach Schema, 2x täglich ansteigende Dauer. Dann aber bereits ganztags.
Mir taten die Füße so weh. Dann hatte ich das Gefühl, sie sind einfach zu kurz. Der linke Fuß hat einen ausgeprägteren Hallux Valgus. Das „stieß“ das Ende der Sohle dauernd an diesen Knochen. Das halte ich nicht aus, dachte ich. Rechter Fuß war dann eher angenehm. Von Tag zu Tag besser. Das sollte ich doch auch mit meinem linken Fuß hinkriegen, dachte ich. Je mehr Tage vergingen, besserte sich auch langsam der linke Fuß, d.h., er schmerzte nicht mehr so. Die Beschwerden wurden von Tag zu Tag weniger.
Mittlerweile sind beide Füße fast annähernd gleich im Empfinden. Wobei ich beim rechten Fuß ein angenehmeres Empfinden habe. Fast so, als wenn ich keine Einlage habe. Ich spüre sie rechts kaum.
Aber links ist es im Vergleich zu Beginn, wesentlich und deutlich besser geworden. Ich habe nicht mehr das Gefühl, dass die Einlage zu kurz ist.
Ein Nebeneffekt ist, obwohl es Winter ist, habe ich keine kalten, sondern warme Füße. Und ich habe nun mehr Platz vorne im Schuh. Eventuell könnte ich ausprobieren, ob ich in Schuhen gehen kann, die eine Nummer kleiner sind. Das ging vorher, bei den standardisierten Einlagen nicht.
Ich war auf der Messe, sehr skeptisch. Ich dachte nur, schlimmer kann‘s eh nicht werden. Ich hab’s ausprobiert und denke, warum hab ich die Step Forward-Einlagen nicht schon 10-15 Jahre eher gekannt. Dann wäre vielleicht diese Verschlechterung der Füße noch aufzuhalten gewesen oder wäre nicht so ausgeprägt und manifestiert, wie sie es mittlerweile ist.
Und warum ist das nicht in der Öffentlichkeit bekannt? Warum sagt einem das Niemand? Ich habe noch keine Werbung über die Einlagen gesehen.
Ich werde die Step Forward Orthotics Einlagen nicht zurückgeben, sondern versuche, das Rezept dafür zu bekommen, damit ich bei der Krankenkasse einen Antrag auf Heilmittel-Kostenerstattung oder zumindest, eine teil-Unterstützung bekomme.
(Dezember 2017)

Folgen Sie uns

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen